Das motivierte Dressurpferd

34,90 

Fritz Stahlecker hat in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Dressurpferde bis zu internationalem Grand Prix-Niveau gefördert. Mit seiner bewährten Hand-Sattel-Hand-Methode gelingt dies spielerisch. Denn schon beim jungen Pferd können Lerneifer und Neugier stressfrei genutzt werden. An der Hand werden schon ab dem zweiten Lebensjahr die Bewegungsabläufe der schwierigsten Lektionen bis zum Grand Prix-Niveau zwanglos erarbeitet. Unter dem Sattel, mit vier Jahren, sind dem Pferd dann bereits alle Lektionen vertraut und es hat die richtige Muskulatur entwickelt, um den Reiter mühelos zu tragen. An der Hand werden Aufrichtung und Versammlung weiter gefördert – schonend für Körper und Psyche des Pferdes. Sichtbarer Erfolg: Mehr Leichtigkeit im Sinne der alten Meister und eine Ausstrahlung, wie sie durch Drill nicht zu erreichen ist.

Beschreibung

Das motivierte Dressurpferd

Das motivierte Dressurpferd. Die Hand-Sattel-Hand-Methode, von den Anfängen bis zum Grand Prix, von Fritz Stahlecker, 248 Seiten, Fotos, gebunden

Fritz Stahlecker hat in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Dressurpferde bis zu internationalem Grand Prix-Niveau gefördert. Mit seiner bewährten Hand-Sattel-Hand-Methode gelingt dies spielerisch. Denn schon beim jungen Pferd können Lerneifer und Neugier stressfrei genutzt werden. An der Hand werden schon ab dem zweiten Lebensjahr die Bewegungsabläufe der schwierigsten Lektionen bis zum Grand Prix-Niveau zwanglos erarbeitet. Unter dem Sattel, mit vier Jahren, sind dem Pferd dann bereits alle Lektionen vertraut und es hat die richtige Muskulatur entwickelt, um den Reiter mühelos zu tragen. An der Hand werden Aufrichtung und Versammlung weiter gefördert – schonend für Körper und Psyche des Pferdes. Sichtbarer Erfolg: Mehr Leichtigkeit im Sinne der alten Meister und eine Ausstrahlung, wie sie durch Drill nicht zu erreichen ist.