Marginalien zu Pferd und Reiter ernst und heiter

Alter Preis: 24,80  Neuer Preis: 14,80 

Seit vielen Jahren hat Waldemar Seunig, der in der Welt anerkannte Meister der Hippologie, in hervorragenden Fachartikeln sein einmaliges Wissen – verbunden mit einer umfassenden humanistischen Bildung – der internationalen Reiterwelt zur Verfügung gestellt. In diesem Buch werden nun seine wichtigsten zeitlosen Aufsätze systematisch geordnet zusammengefasst. Diese unersetzliche Lebensarbeit wird dadurch für alle Zeiten festgehalten. Es entstand so ein lebendiges Lexikon der Reitkunst, das in der Welt einmalig sein dürfte. Der Band umfasst ingesamt 33 Aufsätze aus dem weiteren Umkreis der Hippologie, die in fünf Abschnitten dargestellt werden: – Ausbildung – Die Hohe Schule – Zur Geschichte der Reitkunst – Kritische Studien – Erzählendes Die Krönung des Ganzen bilden aber 112 eigenhändige Zeichnungen des Verfassers, die als Sonderteil dieses Werkes allein schon eine faszinierende Schule der hohen Reitkunst darstellen. Hier beweist Waldemar Seunig seine große Meisterschaft, er vermittelt letzte Feinheiten, die das Auge der Kamera niemals erfasst. 384 Seiten, fest gebunden

Art.-Nr.: D-414 Kategorien: , , Schlüsselwort:

Beschreibung

Marginalien zu Pferd und Reiter ernst und heiter

Marginalien zu Pferd und Reiter ernst und heiter von Waldemar Seunig

Seit vielen Jahren hat Waldemar Seunig, der in der Welt anerkannte Meister der Hippologie, in hervorragenden Fachartikeln sein einmaliges Wissen – verbunden mit einer umfassenden humanistischen Bildung – der internationalen Reiterwelt zur Verfügung gestellt. In diesem Buch werden nun seine wichtigsten zeitlosen Aufsätze systematisch geordnet zusammengefasst. Diese unersetzliche Lebensarbeit wird dadurch für alle Zeiten festgehalten. Es entstand so ein lebendiges Lexikon der Reitkunst, das in der Welt einmalig sein dürfte. Der Band umfasst ingesamt 33 Aufsätze aus dem weiteren Umkreis der Hippologie, die in fünf Abschnitten dargestellt werden: – Ausbildung – Die Hohe Schule – Zur Geschichte der Reitkunst – Kritische Studien – Erzählendes Die Krönung des Ganzen bilden aber 112 eigenhändige Zeichnungen des Verfassers, die als Sonderteil dieses Werkes allein schon eine faszinierende Schule der hohen Reitkunst darstellen. Hier beweist Waldemar Seunig seine große Meisterschaft, er vermittelt letzte Feinheiten, die das Auge der Kamera niemals erfasst. 384 Seiten, fest gebunden