Die Schulen der Reitkunst

Alter Preis: 39,90  Neuer Preis: 14,95 

Vor mehr als vierhundert Jahren wurde die klassische Reitkunst in Europa an vielen Orten gepflegt. Von den zu dieser Zeit an den königlichen Höfen gegründeten Hofreitschulen bewahren und pflegen einige wenige das Kulturerbe der klassischen Reitkunst bis in die heutige Zeit. Die Spanische Hofreitschule in Wien, der Cadre Noir in Saumur, die Königlich-Andalusische Reitschule in Jerez und die Portugiesische Schule der Reitkunst in Lissabon verkörpern die klassische Reitkultur in Perfektion. Sie sind Horte einer Jahrhunderte alten Tradition, die in ihrer unterschiedlichen Ausformung an der jeweiligen Schule bis heute eine ungebrochene Faszination auf den Betrachter ausübt.

Dieses Buch gibt einerseits Einblick in die Geschichte der Reitkunst und der verschiedenen Schulen und führt andererseits dem Leser in herrlichen Fotografien die Schönheit der klassischen Reitkunst lebendig vor Augen. Einmalige Texte und Bilder der vier großen europäischen Reitschulen sind in diesem Band vereint.

Beschreibung

Autor: Alain Laurioux, Guillaume Henry

Großformat, 208 Seiten, Fotos

Vor mehr als vierhundert Jahren wurde die klassische Reitkunst in Europa an vielen Orten gepflegt. Von den zu dieser Zeit an den königlichen Höfen gegründeten Hofreitschulen bewahren und pflegen einige wenige das Kulturerbe der klassischen Reitkunst bis in die heutige Zeit. Die Spanische Hofreitschule in Wien, der Cadre Noir in Saumur, die Königlich-Andalusische Reitschule in Jerez und die Portugiesische Schule der Reitkunst in Lissabon verkörpern die klassische Reitkultur in Perfektion. Sie sind Horte einer Jahrhunderte alten Tradition, die in ihrer unterschiedlichen Ausformung an der jeweiligen Schule bis heute eine ungebrochene Faszination auf den Betrachter ausübt.

Dieses Buch gibt einerseits Einblick in die Geschichte der Reitkunst und der verschiedenen Schulen und führt andererseits dem Leser in herrlichen Fotografien die Schönheit der klassischen Reitkunst lebendig vor Augen. Einmalige Texte und Bilder der vier großen europäischen Reitschulen sind in diesem Band vereint.

Die Autoren:
Alain Laurioux ist Intendant der Vorstellungen des Cadre Noir. Er ist verantwortlich für deren Konzept, Inszenierung und Ablauf. Seit mehr als 30 Jahren ist er professioneller Fotograf und arbeitet mit verschiedenen Pferdemagazinen zusammen. Seine Fotos sind weltweit auf Ausstellungen zu sehen.
Guillaume Henry ist Reitausbilder und erhielt seine Ausbildung in Saumur. Er ist Autor einer Vielzahl von Artikeln zu technischen und historischen Aspekten der Reiterei. Als Fachredakteur in Sachen Reiten teilt er seine Zeit auf zwischen dem Schreiben und der täglichen praktischen Arbeit im Sattel.