Bei mir haben die Pferde etwas zu sagen

Alter Preis: 29,95  Neuer Preis: 14,95 

Bei mir haben die Pferde etwas zu sagen

Bei mir haben die Pferde etwas zu sagen von David de Wispelaere

In seinem ersten Buch „Reiten mit Gefühl“ hat der amerikanische Grand Prix-Reiter David de Wispelaere sehr hilfreiche Tipps für die Dressurarbeit mit dem Pferd gegeben. Sein zweites Buch „Bei mir haben die Pferde etwas zu sagen“ geht über einen Ratgeber hinaus.

David de Wispelaere erzählt sehr persönlich aus seinem bewegten Leben und von den vielen besonderen Pferden, die ihn begleitet haben. Was sie ihm zugeflüstert haben, das verrät der Amerikaner in diesem Buch. Sein intensivster Gesprächspartner war sein Hengst Figaro, den er viel zu früh verliert und dem dieses Buch gewidmet ist.

Die Essenz seiner Gespräche mit den Pferden ist, dass sie immer ihr Bestes geben wollen, falscher Ehrgeiz von Seiten des Reiters sie kaputt macht, und sie mit Ruhe und Verständnis ausgebildet werden möchten. „Ich möchte mein Pferd zum Tanzen auffordern, und nicht mit ihm in den Boxring steigen“, sagt David de Wispelaere, dem die Harmonie im Umgang mit dem Pferd oberstes Gebot ist.

Autor: David de Wispelaere. Format: 22,5 x 24,5 cm, fester Einband, durchgehend farbig. 119 Seiten. Wu-Wei-Verlag.

Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Bei mir haben die Pferde etwas zu sagen

Bei mir haben die Pferde etwas zu sagen von David de Wispelaere

In seinem ersten Buch „Reiten mit Gefühl“ hat der amerikanische Grand Prix-Reiter David de Wispelaere sehr hilfreiche Tipps für die Dressurarbeit mit dem Pferd gegeben. Sein zweites Buch „Bei mir haben die Pferde etwas zu sagen“ geht über einen Ratgeber hinaus.

David de Wispelaere erzählt sehr persönlich aus seinem bewegten Leben und von den vielen besonderen Pferden, die ihn begleitet haben. Was sie ihm zugeflüstert haben, das verrät der Amerikaner in diesem Buch. Sein intensivster Gesprächspartner war sein Hengst Figaro, den er viel zu früh verliert und dem dieses Buch gewidmet ist.

Die Essenz seiner Gespräche mit den Pferden ist, dass sie immer ihr Bestes geben wollen, falscher Ehrgeiz von Seiten des Reiters sie kaputt macht, und sie mit Ruhe und Verständnis ausgebildet werden möchten. „Ich möchte mein Pferd zum Tanzen auffordern, und nicht mit ihm in den Boxring steigen“, sagt David de Wispelaere, dem die Harmonie im Umgang mit dem Pferd oberstes Gebot ist.

Autor: David de Wispelaere. Format: 22,5 x 24,5 cm, fester Einband, durchgehend farbig. 119 Seiten. Wu-Wei-Verlag.