Auf dem falschen Fuß

39,90 

Kritische Betrachtungen zur modernen Dressur

Dieses Buch bringt Klarheit in das Chaos von Lehrmeinungen und Halbwahrheiten, die die moderne Dressurreiterei durchziehen und die weder als einzelne noch als das System, das sie in ihrer Gesamtheit bilden, jemals hinterfragt werden. Was bedeutet es wirklich, ein Pferd „an die Hand“ heranzutreiben? Ist Versammlung tatsächlich gleichbedeutend mit dem Untertreten der Hinterbeine unter den Schwerpunkt? Jean-Claude Racinet unterzieht diese und andere Fragen unter anatomischen und biomechanischen Gesichtspunkten einer kritischen Analyse: So wird unter anderem das Zusammenspiel der verschiedenen Muskeln analysiert und rechnerisch nachgewiesen, inwieweit sich der Schwerpunkt beim versammelten Pferd tatsächlich auf die Hinterhand verlagert. Dabei wird vieles als Irrtum entlarvt, was bisher als unumstößliche Wahrheit galt. Dieses Buch gibt Denkanstöße und liefert einen wichtigen Beitrag in der Diskussion um den richtigen Weg der dressurmäßigen Ausbildung.

Beschreibung

Auf dem falschen Fuß

Auf dem falschen Fuß, Kritische Betrachtungen zur modernen Dressur

Dieses Buch bringt Klarheit in das Chaos von Lehrmeinungen und Halbwahrheiten, die die moderne Dressurreiterei durchziehen.  Was bedeutet es wirklich, ein Pferd „an die Hand“ heranzutreiben? Ist Versammlung tatsächlich gleichbedeutend mit dem Untertreten der Hinterbeine unter den Schwerpunkt? Jean-Claude Racinet unterzieht diese und andere Fragen unter anatomischen und biomechanischen Gesichtspunkten einer kritischen Analyse: So wird unter anderem das Zusammenspiel der verschiedenen Muskeln analysiert und rechnerisch nachgewiesen, inwieweit sich der Schwerpunkt beim versammelten Pferd tatsächlich auf die Hinterhand verlagert. Dabei wird vieles als Irrtum entlarvt, was bisher als unumstößliche Wahrheit galt. Dieses Buch gibt Denkanstöße und liefert einen wichtigen Beitrag in der Diskussion um den richtigen Weg der dressurmäßigen Ausbildung.

Großformat, 160 Seiten, durchgehend farbige Abbildungen; Format 24 x 27 cm; gebunden mit Sonderlackierung

Autor: Jean-Claude Racinet