Die Reitkunst der Welt an den Olympischen Spielen 1936

98,00 

Die Olympiade 1936 fiel in einen Höhepunkt reiterlichen Könnens, gerade auch in Deutschland. Überall ist noch durch das Kavalleriereiten für hohes Niveau und Schneid in der gesamten Reiterwelt gesorgt worden. Vom letzten Kriege erholte und von kommendem Unheil noch nicht erfaßte Völker kämpften miteinadner und stritten nicht gegeneinander. Es war ein guter olympischer Geist wie er zur Zeit als erloschen gelten kann.

Gustav Rau, der einzigartige Pferdekenner und Lenker der Geschicke Deutscher Reiterei vor und nach dem Kriege hat mit dieser Schilderung und dem vorzüglichen Bildmaterial Expertisen hinterlassen, die in ihrer Treffsicherheit einmalig und überaus lehrreich sind. Er hat diese vorzüglichen Pferde – bei weitem nicht so erhebendes Material wie heute! – und ihre beliebten Reiter unvergessen gemacht. Dies Werk ist für die Geschichte Deutscher Reitkunst, Deutschen Reitsports und Deutscher Pferdezucht ebenso wie für den Reitstandard anderer Länder von damals ein wesentliches Merk- und Nachschlagebuch aber auch ein Denkmal von hohem Anspruch (B.Schirg)

Vorrätig

Beschreibung

Die Reitkunst der Welt an den Olympischen Spielen 1936

Die Reitkunst der Welt an den Olympischen Spielen 1936 von Gustav Rau

Die Olympiade 1936 fiel in einen Höhepunkt reiterlichen Könnens, gerade auch in Deutschland. Überall ist noch durch das Kavalleriereiten für hohes Niveau und Schneid in der gesamten Reiterwelt gesorgt worden. Vom letzten Kriege erholte und von kommendem Unheil noch nicht erfaßte Völker kämpften miteinadner und stritten nicht gegeneinander. Es war ein guter olympischer Geist wie er zur Zeit als erloschen gelten kann.

Gustav Rau, der einzigartige Pferdekenner und Lenker der Geschicke Deutscher Reiterei vor und nach dem Kriege hat mit dieser Schilderung und dem vorzüglichen Bildmaterial Expertisen hinterlassen, die in ihrer Treffsicherheit einmalig und überaus lehrreich sind. Er hat diese vorzüglichen Pferde – bei weitem nicht so erhebendes Material wie heute! – und ihre beliebten Reiter unvergessen gemacht. Dies Werk ist für die Geschichte Deutscher Reitkunst, Deutschen Reitsports und Deutscher Pferdezucht ebenso wie für den Reitstandard anderer Länder von damals ein wesentliches Merk- und Nachschlagebuch aber auch ein Denkmal von hohem Anspruch (B.Schirg)

  • Herausgeber ‏ : ‎ Olms, Georg (1. Januar 1978)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch, Englisch, Französisch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 395 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3487081563
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3487081564