Wenn Pferde sprechen könnten… …sie können!

19,80 

Pferde sind leise Tiere – ihr unverkennbares Wiehern ist selten zu hören. Dennoch können sie sich bestens verständigen: durch Mimik, Gestik und Bewegung. Die Sprache der Pferde lässt sich nicht von ihrem Verhalten trennen; wer die Pferdesprache besser verstehen will, muss lernen, das Pferdeverhalten zu beobachten und richtig zu deuten.

Wer nicht das Glück hatte, mit Pferden aufzuwachsen, dem fehlen oft Zeit und Gelegenheit, Pferde gründlich und ausgiebig kennen zu lernen. Nicht nur Neulinge und Späteinsteiger in den Reitsport rätseln daher oft genug, was wohl in den großen Köpfen der Pferde vorgeht, wenn sie scheinbar unverständliche Reaktionen zeigen. Aber auch die intensive Beschäftigung mit Pferden oder gar die Liebe zum eigenen Vierbeiner schützen nicht vor gravierenden Irrtümern. Pferde lassen sich buchstäblich viel gefallen; sie widersprechen auch nicht , zumindest nicht mit Worten, wenn man ihnen allzu menschliche Gefühle zuschreibt.

Als Spezialisten für Körpersprache lesen die Pferde indessen in den Körpern ihrer Besitzer, Pfleger und Reiter wie in einem offenen Buch: Unzweifelhaft erkennen sie Angst, Unsicherheit und Stress genauso wie innere Gelassenheit, Selbstsicherheit und fachmännische Handgriffe im Umgang.

Dieses Buch leistet Übersetzungshilfe: Es erklärt die vielen Facetten des Pferdeverhaltens in der modernen Pferdehaltung und im Reitsport auf der Grundlage der arttypischen, instinktiven Reaktionen, die allen Pferden gemeinsam sind. Es zeigt mit Witz und Wärme typische Missverständnisse zwischen Mensch und Pferd auf und gibt zahlreiche praktische Hinweise dafür, die Sprache der Pferde so zu beantworten, dass sich Zwei- und Vierbeiner gegenseitig besser verstehen.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Wenn Pferde sprechen könnten… …sie können!

Pferde sind leise Tiere – ihr unverkennbares Wiehern ist selten zu hören. Dennoch können sie sich bestens verständigen: durch Mimik, Gestik und Bewegung. Die Sprache der Pferde lässt sich nicht von ihrem Verhalten trennen; wer die Pferdesprache besser verstehen will, muss lernen, das Pferdeverhalten zu beobachten und richtig zu deuten.

Wer nicht das Glück hatte, mit Pferden aufzuwachsen, dem fehlen oft Zeit und Gelegenheit, Pferde gründlich und ausgiebig kennen zu lernen. Nicht nur Neulinge und Späteinsteiger in den Reitsport rätseln daher oft genug, was wohl in den großen Köpfen der Pferde vorgeht, wenn sie scheinbar unverständliche Reaktionen zeigen. Aber auch die intensive Beschäftigung mit Pferden oder gar die Liebe zum eigenen Vierbeiner schützen nicht vor gravierenden Irrtümern. Pferde lassen sich buchstäblich viel gefallen; sie widersprechen auch nicht , zumindest nicht mit Worten, wenn man ihnen allzu menschliche Gefühle zuschreibt.

Als Spezialisten für Körpersprache lesen die Pferde indessen in den Körpern ihrer Besitzer, Pfleger und Reiter wie in einem offenen Buch: Unzweifelhaft erkennen sie Angst, Unsicherheit und Stress genauso wie innere Gelassenheit, Selbstsicherheit und fachmännische Handgriffe im Umgang.

Dieses Buch leistet Übersetzungshilfe: Es erklärt die vielen Facetten des Pferdeverhaltens in der modernen Pferdehaltung und im Reitsport auf der Grundlage der arttypischen, instinktiven Reaktionen, die allen Pferden gemeinsam sind. Es zeigt mit Witz und Wärme typische Missverständnisse zwischen Mensch und Pferd auf und gibt zahlreiche praktische Hinweise dafür, die Sprache der Pferde so zu beantworten, dass sich Zwei- und Vierbeiner gegenseitig besser verstehen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Wenn Pferde sprechen könnten… …sie können!“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert