Das k.k. Staatsgestüt Radautz und seine Pferde

Alter Preis: 49,95  Neuer Preis: 39,95 

Der Leser erfährt die Gründe, die zum Entstehen eines der größten Gestüte von Europa geführt haben. Die geschichtliche Entwicklung von Radautz und der darauf basierenden Gestüte in den Nachfolgestaaten werden ihm vor Augen geführt. Aber auch der Dienstbetrieb in Radautz selbst, die personelle Besetzung und deren Adjustierung mit den vielfältigen Uniformen, die Haltung der Gestütspferde im Ablauf des Jahres, ihre Namensgebung und das System der Brandzeichen finden eine genaue Schilderung.

Vorrätig

Beschreibung

Das k.k. Staatsgestüt Radautz und seine Pferde

Das k.k. Staatsgestüt Radautz und seine Pferde von Hans Brabenetz

Mit diesem Buch wird eine lange offengestandene Lücke am hippologischen Büchermarkt geschlossen. Es führt in die Welt der altösterreichiscben-ungarischen Edelpferdezucht und deren Anfänge in der zeit der großen Kaiserin Maria Theresia und deren Sohn Kaiser Joseph dem II. zurück. Der Leser erfährt die Gründe, die zum Entstehen eines der größten Gestüte von Europa geführt haben. Die geschichtliche Entwicklung von Radautz und der darauf basierenden Gestüte in den Nachfolgestaaten werden ihm vor Augen geführt. Aber auch der Dienstbetrieb in Radautz selbst, die personelle Besetzung und deren Adjustierung mit den vielfältigen Uniformen, die Haltung der Gestütspferde im Ablauf des Jahres, ihre Namensgebung und das System der Brandzeichen finden eine genaue Schilderung.

Eigene Kapitel behandeln den großen Landwirtschaftsbetrieb von Radautz, die Staatshengstendepots und die Hofgestüte. Erstmals wird auch datumsgerecht die Evakuierung im August 1914 bis in kleinste Details geschildert. Und schließlich die provisorische und of wechselnde Unterbringung in verschiedenen Exilstationen im Inneren der Doppelmonarchie und der Verbleib der Gestütspferde nach dem Zerfall derselben.

Die Beschreibung der einzelnen Rassen und Stämme, die den Ruhm von Radautz begründet haben, nimmt einen wesentlichen Teil des Buches in Anspruch. Von den wichtigsten Stämmen ist jedem im Gestüt tätig gewesenen Vatertier sowie seiner herausragenden Nachzucht eine exakte Beschreibung gewidmet. Zahlreiche Pedigrees über 5 Ahnenreihen und 22 Stutenfamilientafeln, hauptsächlich aus dem arabischen Gestütsbereich, ergänzen diese Kapitel.

Anschließend wird die Weiterentwicklung der Zucht von den 1919 nach Radautz zurückgekehrten Pferden in Rumänien beschrieben. Originaldokumente und die Wiedergabe der Vorschrift über die Ausrüstung, Geschirre, Sättel und Fahrzeuge in den k.k. staatlichen Pferdezuchtanstalten ergänzen das Buch anschaulich.

Großformat, 240 Seiten, 200 Fotos